by wrekki


keywords:
Bookmark and Share



Front Back
ABC-Analyse: Was versteht man unter A B C Gütern?
A-Güter: hoher Wertanteil – meist geringer Mengenanteil B-Güter: mittlerer Wertanteil - meist mittlerer Mengenanteil (fließende Übergänge zu A/C-Gütern) C-Güter: niedriger Wertanteil - meist hoher Mengenanteil
ABC-Analyse: Wie wird die ABC Analyse durchgeführt?
Anteil des Objekts an dem entscheidendem Kriterium ermitteln Objekte nach Anteilen absteigend sortieren Aufaddieren der Anteile, bis 80% des Kriteriums erreicht sind, dies sind die A-Güter Aufaddieren der Anteile, bis 90% des Kriteriums erreicht sind, dies sind die B-Güter Die restlichen Güter sind C-Güter
ABC-Analyse: Nennen Sie 3 Anwendungsgebiete der ABC-Analyse
Einkaufsvolumen nach Materialgruppen Einkaufsvolumen nach Umsatz pro Lieferant Materialien nach Beschaffung-/Lieferzeiten
Balanced Scorecard - Worum geht es bei der Balanced Scorecard und was sind die 4 Perspektiven?
  • Konzept zur Umsetzung der Unternehmensstrategie
  • Führungsinstrument zur Ausrichtung der Organisation an strategischen Zielen in den unterschiedlichen:
  • Perspektiven
Mitarbeiter (Mitarbeiter, Infrastruktur, Motivation) Finanzen (Umsatz, Ergebnis, EK-Anteil) Kunden (Marktanteil, Kundentreue, Kundenzufriedenheit) Prozesse (Innovationsprozess, Betriebsprozess, Kundendienstprozess)
Balanced Scorecard - Nennen Sie die Schritte des Sixloops-Konzepts!
Definition der strategischen Ziele auch in ihren Wirkungszusammenhängen:
  • Loop1: Evaluierung der Vision, Mision und Strategie
  • Loop2: Strategische Ziele & Ursache-Wirkungsketten
Entwicklung der Kennzahlen und Zielwerte:
  • Loop3: Definitionen von Kennzahlen, Zielwerten und Treiberbäumen
  • Loop4: Bestimmung der IST- und Zielwerte, Eskalationsprinzipien)
Bestimmung von Maßnahmen zur Realisierung der strat. Ziele:
  • Loop5: Auswahl priorisierter projekte und Bestimmung Initiativen
  • Loop6: Integration Team und Anpassung von Planung & Reporting
Balanced Scorecard -
Worin liegt der Unterschied zwischen einer zu "verantwortenden" und "nicht zu verantwortenden" Planabweichung?
Bei der „zu verantwortenden“ Planabweichung ist der Grund stets bei den Kennzahlen-Verantwortlichen zu suchen. Im Gegensatz dazu, basiert die „nicht zu verantwortende“ Abweichung auf exogenen Störungen (Konjunktur) und somit kann kein Verantwortlicher zur Rechenschaft gezogen werden.
Break-Even-Point - Weshalb benötigt man eine Break-Even-Analyse?
Eine Break-Even-Analyse benötigt man, um zu ermitteln ab welchem Preis bzw. welcher Menge ein Produkt Gewinn erwirtschaftet.
Break-Even-Point - Sollten Aufträge, welche keinen Beitrag zur Deckung der Fixkosten leisten, generell abgelehnt werden?
Langfristig sollten diese Aufträge abgelehnt werden, denn es wird kein Beitrag zu Deckung der fixen Kosten geleistet. In dem Fall, dass die Kapazitäten nicht ausgelastet sind ist dies jedoch kurzfristig möglich.
Break-Even-Point - Welche Faktoren sind für eine Break-Even-Betrachtung notwendig?
—Erlöse —Fixe Kosten —Variable Kosten —Verkaufsmenge
Cash – Flow: Wozu braucht man den Cash Flow und was sagt dieser aus?
Der Cash Flow ist der Überschuss der regelmäßigen betrieblichen Einnahmen gegenüber den regelmäßig laufenden betrieblichen Ausgaben.
Cash – Flow: Nenne die 2 verschiedenen Berechnungsarten vom Cash Flow und den Unterschied
  • Bei der direkten Ermittlung werden alle im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit stehenden zahlungswirksamen Aufwendungen von den zahlungswirksamen Erträgen einer bestimmten Periode abgezogen.
  • Bei der indirekten Ermittlung wird der Gewinn (Jahresüberschuss) als Grundlage herangezogen. Der Jahresüberschuss wird dabei um die nicht zahlungswirksamen Aufwendungen/Erträge korrigiert. Wegen der einfacheren Ermittlung wird diese Methode am häufigsten angewendet
Arbeitsplan und Stückliste - Nenne drei Punkte, für die der Arbeitsplan ein wichtiges Instrument darstellt!
›Arbeitspapiere ›Lohnbelege ›Materialentnahme ›Rückmeldebelege ›Terminplanung ›Kapazitätsplanung ›Vorkalkulation ›Nachkalkulation ›Entlohnung ›Fertigungsabwicklung ›Montageabwicklung
Arbeitsplan und Stückliste - Nenne mindestens 4 Punkte die ein Arbeitsplan enthalten sollte!
›Was? (Identifikation des zu fertigenden Teils, Zeichnungs-Nr., Skizze) ›Woraus? (Werkstoff, Rohmaterial, Abmessungen) ›Wie? (sägen, drehen, fräsen) ›Wo? (an welchen Plätzen) ›Womit? (Womit) ›Wie lange? (Zeitdauer)
Arbeitsplan und Stückliste - was ist unter einer Stückliste zu verstehen und nenn sie drei Arten?
›Eine Stückliste ist eine strukturierte Anordnung von Teilen oder Baugruppen, die zur Herstellung eines anderen Teiles benötigt werden. ›Strukturstückliste, Baukastenstückliste, Variantenstückliste
Benchmarking - Nennen Sie die beiden hauptsächlichen Arten von Benchmarking-Arten und gehen Sie dabei auf die jeweiligen Besonderheiten ein.
§ Internes Benchmarking:
  • Aufteilung in Zeitvergleich (Ist-Ist-Vergleich) und Soll-Ist-Vergleich.
  • Es werden zum Vergleich typischerweise Kostenstellen- und Kostenträgerzahlen herangezogen.

§ Externes Benchmarking:
  • Vergleichszahlen können sich über mehrere Perioden hinweg erstrecken.
  • Wird häufig von Verbänden durchgeführt auf Basis von öffentlich zugänglichen Zahlenmaterial
  • (Bilanz, Geschäftsbericht, etc.)
Benchmarking - Aus welchem Grund sind materielle und formelle Voraussetzungen bei Betriebsvergleichen unumgänglich?
Um Störfaktoren, welche für jeden Betrieb individuell sind, bestmöglich auszugleichen um am Ende repräsentative Vergleichsergebnisse erzielen zu können.
Benchmarking - Für welche Personen- und Institutionsgruppen können Vergleichsauswertungen vorgenommen werden?
Auswertungen können vorgenommen werden
  • für beteiligte Betriebe des Vergleiches
  • für Dritte, die mit den Betrieben in engerer Verbindung stehen
  • (Eigen-, Fremdkapitalgeber, Lieferanten, Wirtschaftsverbände etc.)
  • für Entscheidungen der staatlichen Wirtschafts-, Sozial-, Kapitalmarkt- und Finanzpolitik.
§
Operative Planung - Was versteht man unter operativer Planung?
Unter dem Begriff der operativen Planung werden alle kurzfristigen Planungsmaßnahmen zur Erreichung des Unternehmens- oder Organisationszieles, in Abgrenzung zur längerfristigen strategischen Planung zusammengefasst.
Operative Planung - Was ist der Unterschied zwischen der strategischen und der operativen Planung?
  • Bei der operativen Planung handelt es sich um eine kurzfristige Planung (1-3 Jahre), zudem ist sie detaillierter als die strategische Planung.
  • Strategische Planung = langfristig > 4 Jahre
Operative Planung - Nennen Sie drei Teilbereiche die von der operativen Planung betroffen sind?
  • Controlling
  • Betriebliche Planung
  • Produktionsplanung
Rating & Basel II: Unterscheiden Sie die beiden Arten des Ratings
  • Intern (Bankeigene)
  • Extern (Ratingagenturen)
Rating & Basel II: Nennen und erläutern Sie kurz die 3 Säulen auf denen Basel II basiert
  • Mindesteigenkapitalanforderung
  • Bankaufsichtlicher Überprüfungsprozess
  • Erweiterte Offenlegung / Marktdisziplin
Rating & Basel II: Erläutern Sie kurz zwei Auswirkungen die die Einführung von Basel II mit sich gebracht hat
  • Hohes Risiko bewirkt hohe Zinsen
  • Geringe Zinsen werden oft nicht an Kreditnehmer weitergegeben
ROI - Was ist der ROI?
  • Finanzkennzahl
  • Kapitalrendite (Kapitalverzinsung + Rentabilität)
  • Verhältnis zwischen Ertrag und Kosten
  • In Projekten: Rendite Evaluierungsverfahren
ROI - mit welcher Frage beschäftigt sich der ROI?
  • Wer sein Geld investieren will braucht einen Anhaltspunkt, ob sich die Investition lohnt.
  • Wie viel kommt vom eingesetzten Kapital wieder zurück?
  • Genau um diese Frage geht es beim Return On Investment
ROI - Welche sind die zwei Berechnungsmöglichkeiten des ROI?
Rentabilität
Verhältnis von Output zu Input

Kapitalrendite = Gewinn / Kosten * 100


Amortisationsrechnung
Zeitdauer bis zur Deckung der Kosten

Amortisationsdauer = Kosten / Gewinn
SWOT-Analyse: Beschreiben Sie kurz was unter der SWOT Analyse zu verstehen ist ?
Abkürzung für Analysis of strengths, weakness, opportunities and threats; die Stärken-Schwächen-Chancen-Risiken-Analyse stellt eine Positionierungsanalyse der eigenen Aktivitäten gegenüber dem Wettbewerb dar.
SWOT-Analyse: Beschreiben Sie kurz wie bei einer SWOT Analyse vorgegangen wird ?
  • Durchführung Unternehmensanalyse
  • Durchführung Umweltanalyse
  • Maximierung der Stärken und Chancen
  • Minimierung der Schwächen und Risiken
SWOT-Analyse: Was sind häufige Fehler bei der Durchführung der SWOT Analyse?
—Durchführung einer SWOT-Analyse, ohne davor ein Ziel (einen Soll-Zustand) zu vereinbaren. SWOT-Analysen sollten immer bezogen auf ein Ziel erstellt und nicht abstrakt gehalten werden. Wird der gewünschte Soll-Zustand nicht vereinbart, werden die Teilnehmer unterschiedliche Soll-Zustände erreichen, was zu schlechteren Resultaten führt. —Externe Chancen werden oft mit internen Stärken verwechselt. Sie sollten streng auseinandergehalten werden. —SWOT-Analysen werden oft mit möglichen Strategien verwechselt. SWOT-Analysen beschreiben Zustände, Strategien hingegen Aktionen. Um diesen Fehler zu vermeiden, sollte man möglichst bei Chancen an „günstige Bedingungen" denken und bei Risiken an „ungünstige Bedingungen". —Bei der SWOT-Analyse wird keine Priorisierung vorgenommen. Es lassen sich keine konkreten Maßnahmen ableiten, Maßnahmen werden also weder beschlossen noch umgesetzt.
x of y cards